Im Schatten des Titelkampfes um die Formel 1-Krone ereignete sich beim Großen Preis von Mexiko auch nach der Zielflagge etwas Denkwürdiges: Gleich drei Piloten durften sich über Platz drei freuen. Wenn auch nicht lange…

Beim elften Grand Prix der Saison kamen die Renault Piloten Jolyon Palmer und Kevin Magnussen auf den Plätzen zwölf und 15 ins Ziel. Zwischenzeitlich lag Palmer auf Punktekurs, doch ein Dreher verhinderte den Sprung in die Topten.

Der Große Preis von Monaco wurde seiner Ausnahmestellung unter den Formel 1-Läufen wieder einmal gerecht. Speziell die nasse Anfangsphase im Fürstentum hatte es in sich. Für Renault gab es am Mittelmeer Licht und Schatten.

Jugend forsch: Der erst 18 Jahre alte Max Verstappen gewinnt den Grand Prix von Spanien – der Motor seines Red Bull Racing-Boliden entspricht konstruktiv jenem des Renault R.S.16

Cool, clever und konstant – beim Großen Preis von Russland fährt Kevin Magnussen in die Punkteränge und holt die ersten WM-Zähler für das Renault Sport Formel 1 Team in dieser Saison.

Das lief mal gar nicht nach Wunsch: Beim Großen Preis von China in Shanghai brachte das Renault Sport Formel 1 Team keinen Fuß – besser gesagt: Reifen – auf den Boden. Beide Piloten verpassten die Punkteränge deutlich.

Sein Formel 1-Debüt feierte Magnussen als 21-Jähriger beim Großen Preis von Australien 2014 – und versetzte die Fachwelt prompt in Staunen: In seinem ersten F1-Rennen kam der Däne als Dritter ins Ziel. Damit war er der erste Rookie seit Lewis Hamilton im Jahr 2007, dem auf Anhieb der Sprung auf das Podium gelang.

Bereits vor seinem ersten Formel 1-Rennen verfügte der Brite über umfangreiche Erfahrungen als Test- und Ersatzfahrer für das Lotus F1 Team. Den Aufstieg in die Königklasse hatte sich Palmer 2014 mit dem Gewinn der GP2-Meisterschaft verdient, die er bereits drei Rennen vor Saisonende in trockene Tücher brachte. Damit war er der erste britische Rennfahrer seit Lewis Hamilton im Jahr 2006, der sich in der renommierten Nachwuchsrennserie zum Champion krönte.

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,5 – 3,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 190 – 86. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.