SCENIC und Grand SCENIC brillieren im Test

Neuer Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,8 – 3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130 – 100.*

1996 begründete Renault mit dem Scénic in Europa eine eigene Fahrzeugklasse. Damals wie heute überzeugen die praktischen Allrounder mit dem Rhombus mit großzügigem Platzangebot für die ganze Familie und hoher Variabilität. Die vierte Generation des französischen Trendsetters stellte sich sowohl im Fachmagazin „Firmenauto“1 als auch bei „Spiegel Online“2 dem Test.

Der erste Eindruck zählt, weiß der Volksmund. Und hier überzeugt die vierte Generation des Renault Scénic auf Anhieb: Der Tester von „Firmenauto“ lobt den schicken Franzosen für sein „cooles Crossover-Outfit“. Vor allem die 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen ziehen die Blicke des Journalisten auf sich. „Die ausladenden Pneus unterstreichen den athletischen Auftritt“, urteilt er. „Da sie aber schlank ausfallen, sparen sie Sprit.“ So kombiniert der Renault Scénic gekonnt attraktives Design und vorbildliche Effizienz.

Welche Eigenschaft ist für einen Familienvan unverzichtbar? Genau, in erster Linie muss er reichlich Platz bieten. Klar, dass der Scénic auch in dieser Hinsicht überzeugt: „In den Kofferraum passt mit 506 bis 1.554 Litern ordentlich was rein.“ Und auch sperrige Gegenstände schluckt der französische Kompaktvan mit Nonchalance. „Selbst eine Leiter oder ein paar 2,61 Meter lange Röhren lassen sich bei umgelegter Beifahrerlehne unterbringen“, staunt der Experte von „Firmenauto“.

SCENIC als variabler Lademeister

mit zahlreichen cleveren Ablagelösungen

Ganz gleich ob für Familienurlaub oder beim Möbeleinkauf: Der Scénic bietet jede Menge Platz und ist für nahezu alle Aufgaben bestens gewappnet. Die kleinen und größeren Dinge des Alltags wie zum Beispiel Handy, Schlüssel, Sonnenbrille und Trinkflasche können ebenfalls sicher verstaut werden. „Ablagen finden sich im Scénic en masse, egal wohin man schaut. Selbst im Fahrzeugboden gibt es vier Fächer“, lobt der Redakteur. Lorbeeren verteilt der Tester auch für „ein riesiges, gekühltes Schubfach mit 11,5 Liter Inhalt, das sich auf Tastendruck öffnet.“ Und das ist noch nicht alles: „Hinzu kommt eine breite, verschiebbare Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen, in der sich weiterer Kleinkram verstauen lässt. Insgesamt summiert sich das Fassungsvermögen aller Fächer auf 61 Liter, mehr als bei allen Kompaktvans.“

Auch der temperamentvolle dCi 130-Turbodiesel des Testwagens erntet lobende Worte. „Der laufruhige Motor legt schon aus niedrigen Drehzahlen munter los“, konstatiert „Firmenauto“. Zudem „arbeitet die Sechsgangschaltung exakt“.

Renault Grand SCENIC:

Idealer Partner für Familienmenschen

Darf’s noch etwas mehr Platz sein? Kein Problem, schließlich gibt es ja auch noch den großen Bruder des Scénic, der folgerichtig Grand Scénic heißt. „Spiegel Online“ hat die Langversion des geräumigen Kompaktvans getestet und findet, dass ihr die Rolle des automobilen Familienbegleiters perfekt auf die schicke Karosserie geschneidert ist: „Wer als Familienmensch nicht nur an sich selbst, sondern auch an die mitfahrenden Kinder denkt, für den kommt eigentlich nur ein Auto wie der Grand Scénic in Frage.“ Vor allem das Raumangebot ist bei einem Fahrzeug für die ganze Familie entscheidend. Aus Sicht des Experten kann der Renault dabei voll punkten: „Der große Scénic bietet mehr Knie- und Kopffreiheit als jeder SUV in dieser Klasse – von der Option auf eine dritte Sitzreihe und dann sieben Mitfahrgelegenheiten mal ganz abgesehen.“ Insgesamt genießen also zum Beispiel Vater, Mutter und fünf Kinder komfortablen Sitzkomfort an Bord.

[envira-gallery id=“4615″]

Neuer Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,1 – 4,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136 – 104.*

Renault Grand SCENIC brilliert im

Test mit „pfiffigen“ Detaillösungen

Der Grand Scénic überzeugt also zum einen mit jeder Menge Platz. Zum anderen überrascht er mit zahlreichen Möglichkeiten, wie sich dieser Raum clever nutzen lässt. „Klapptische an den Rücklehnen der Vordersitze zum Beispiel mögen ein alter Hut sein, aber wenn dort Halterungen für Tablet-Computer integriert sind, wird daraus eine ziemlich zeitgemäße Neuerung“, erklärt „Spiegel Online“. Die „pfiffige“ Mittelkonsole findet besonderen Gefallen beim Tester. Die bietet „mehr Platz als eine typische Krimskramskommode zuhause“ und ist „um 27 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbar“ – damit also in Griffnähe für Passagiere aus der ersten und zweiten Sitzreihe. Ein weiteres Lob erhält Renault für das geräumige, ausziehbare Handschuhfach inklusive Beleuchtung.

Mit dem Grand Scénic bietet Renault „eine ebenso elegante wie funktionale Alternative zu den Möchtegern-Geländewagen“. Typisch Kompaktvan profitieren seine Passagiere vom „bequemen Einstieg“ und der „guten Sicht nach draußen“. Zudem glänzt die attraktive „Alternative“ auf Rädern mit einem modernem Armaturenbrett: „Das Cockpit ist komplett digital und die Armaturentafel wird dominiert von einem hochformatigen Touchscreen.“ Darüber hinaus verfügt der Testwagen über Renault MULTI-SENSE – dieses clevere System ermöglicht die Personalisierung des Fahrerlebnisses. Die „charmante Charakterregelung“ wirkt sich beispielsweise auf Motor- und Getriebesteuerung sowie auf „Klimatisierung, Sitzmassagefunktion und Ambientebeleuchtung“ aus.

Das Fazit: Der Grand Scénic überzeugt im Test. Mit dem attraktiven Trendsetter ist es Renault gelungen, „das Auto gleichermaßen praktisch und peppig, nobel und bezahlbar zu machen“.

Welche Eigenschaften schätzen Sie am Scénic?

Neuer Renault Scénic ENERGY dCi 130: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 5,1; außerorts: 4,1; kombiniert: 4,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116.* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

1 Ausgabe vom 30.01.2017.
2 Artikel vom 31.03.2017, www.spiegel.de.

(Stand 03/2017, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Mit den Fahrradträgern von Renault transportieren Sie Ihren „Drahtesel“ bequem zu entfernten Reisezielen. Zusätzlichen Stauraum bieten clevere Gepäckboxen. Außerdem: Profitieren Sie von den nützlichen Tipps der TÜV-Experten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Comments

  • notting 30. April 2017 at 16:21

    Mir hat mal jmd. erzählt, dass der Scenic III für Familien unbrauchbar ist, wenn zu kleine Kinder zur Familie gehören, weil da wo die Bodenstütze vom ISOFIX-Kindersitz hinkommt das Bodenfach ist, was im Falle eines Aufpralls nicht stabil genug sein wird und deswegen dann eine Montage dann nicht mal erlaubt ist oder zumindest Stress gibt?
    Wurde das im Scenic IV verbessert?

    Reply

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,5 – 3,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 190 – 86. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.