Föhr fördert Ökostrom. Mit dabei: der Renault ZOE

Eine Insel, eine Mission: Föhr fördert den Ökostrom. Zudem hält das Eiland vor der Küste Schleswig-Holsteins Elektroladesäulen vor, an denen kostenlos getankt werden darf. Wie einfach das geht, konnte Melitta Heise nun live erleben. Sie hatte das Preisausschreiben „Einen Tag Renault ZOE fahren“ im Oktober gewonnen und ging nun mit dem praktischen Fünftürer auf Elektrotour.

Sonne, Strand und eine frische Brise – jährlich genießen bis rund 300.000 Touristen pure Erholung auf der Insel Föhr. Damit die grüne Lunge der nordfriesischen Insel auch künftig saubere Luft atmet, setzt Jan Brodersen alles in Bewegung – zum Beispiel Windräder. Gemeinsam mit seiner Familie betreibt der Umweltschützer seit 25 Jahren die Strom von Föhr Vertriebs GmbH und die Föhrer Windkraft GmbH & Co. KG. Mit der Produktion des 100 Prozent reinen Ökostroms leisten die Brodersens einen großen Beitrag zum Erhalt der Natur und Vertrauen dabei auf einen treuen Begleiter.

Jan Brodersen fährt seinen Renault ZOE aus Leidenschaft und Überzeugung. Kein Wunder, schließlich ist der Stromer genauso wie die Brodersens in vielerlei Hinsicht ein echter Pionier: Der Renault ZOE wurde von Anfang an ausschließlich für den Elektroantrieb konzipiert und weist daher wegweisende Techniklösungen auf. Etwa die energiesparende Klimatisierung nach dem Prinzip einer Wärmepumpe und das patentierte Ladesystem CHAMELEON® CHARGER, mit dem die Antriebsbatterie des ZOE besonders flexibel aufgeladen werden kann. In Verbindung mit der Z.E.1 40 Batterie ermöglicht der ZOE eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern2 und setzt damit Maßstäbe in seiner Klasse. Nicht ohne Grund ist der ZOE das meistverkaufte Elektroauto in Europa.

Doch Jan Brodersen geht nicht nur mit gutem Beispiel voran, er schafft auf Föhr auch eine erstklassige Umgebung für die Elektromobilität. Mit Unterstützung der EU und der Gemeinde Föhr errichtete der Familienbetrieb auf der Insel sieben Elektroladesäulen, an denen Besitzer ihr Elektroauto kostenlos aufladen können. Um diese Aktion zusätzlich zu pushen, startete Jan Brodersen das Gewinnspiel „Einen Tag Renault ZOE fahren“ und stellte dazu sogar sein heißgeliebtes Elektroauto zur Verfügung.

Mit dem ZOE über die Insel Föhr

„Als beharrlicher Streiter für den Klimaschutz liegt es mir am Herzen, die e-Mobilität auf Föhr zu fördern“, sagte Jan Brodersen. „Auch wenn ich um meinen geliebten Zoe doch ein bisschen gebangt habe.“ Doch die Sorge war unbegründet. Gewinnerin Melitta Heise genoss den Tag mit dem ZOE. Nach kurzer Einweisung und Eingewöhnung erkundete sie nicht nur die Insel, sondern nutzte die enorme Reichweite des flexiblen Stromers. Sie setzte aufs Festland über und fuhr weiter bis Husum, wo sie die Vorzüge des spritzigen Stadtflitzers ausgiebig testete.

Sie wollen selbst den Renault ZOE live erleben? Dann vereinbaren Sie noch heute eine kostenlose und unverbindliche Probefahrt beim Renault Händler in Ihrer Nähe.

Welche Inseln und Städte haben Sie schon mit dem Renault ZOE erkundet?

Renault Z.E. Newsletter

1 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.
2 Nach NEFZ homologierte Reichweite mit der Z.E. 40 Batterie (41 kW/h). Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst werden und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.

(Stand 11/2017, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Mit den Fahrradträgern von Renault transportieren Sie Ihren „Drahtesel“ bequem zu entfernten Reisezielen. Zusätzlichen Stauraum bieten clevere Gepäckboxen. Außerdem: Profitieren Sie von den nützlichen Tipps der TÜV-Experten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,5 – 3,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 190 – 86. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.