Fahrtipps bei Insekt an Bord: Ruhe bewahren

„Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum“ – aber bitte nicht im Auto! Anders als in dem bekannten Kinderlied machen Bienen, Wespen und andere Insekten an Bord nun wirklich keine Freude. Im Gegenteil: Sie können während der Fahrt sogar zur echten Gefahr werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich richtig verhalten, wenn sich eines der Tierchen ins Cockpit verirrt hat und wer für etwaige Unfallschäden aufkommt.

Keine Frage: Insekten sind für den Erhalt des gesamten Ökosystems von essentieller Bedeutung. Nicht umsonst warnte jüngst das Bundesamt für Naturschutz mit Nachdruck vor den Folgen des anhaltenden Insektensterbens.1 Denn die kleinen Lebewesen spielen eine tragende Rolle in der Nahrungskette. Aber im Auto haben Biene, Wespe & Co. nichts verloren.

Doch gerade im Sommer verirren sich die kleinen Flugkünstler häufig ins Cockpit eines Fahrzeugs. Das kann schlimme Folgen haben, wenn der Fahrer durch die summenden blinden Passagiere vom Verkehrsgeschehen abgelenkt wird. Damit es erst gar nicht so weit kommt, verraten wir Ihnen nützliche Tipps, wie Sie sich bei einem Insekt im Auto verhalten sollten.

Insekt im Auto:

Cool bleiben, bitte!

Die einfachste Lösung: Kontrollieren Sie vor der Fahrt, ob sich ein Insekt ins Auto eingeschmuggelt hat. Bisweilen verstecken sich die kleinen Plagegeister aber derart geschickt, dass sie bei der Routinekontrolle nicht auffallen. Wenn es während der Autofahrt plötzlich krabbelt oder summt, gilt: Keine Panik! Bleiben Sie ruhig und lassen Sie sich nicht vom Verkehrsgeschehen abhalten. Experten wie zum Beispiel der ADAC raten davon ab, die Tiere während der Fahrt aus dem Auto zu bugsieren. Das erhöht das Unfallrisiko. Stattdessen sollten Autofahrer nach der nächsten Parkgelegenheit Ausschau halten und erst bei stehendem Fahrzeug von ihrem „Hausrecht“ Gebrauch machen.2

Anhalten, aber richtig

Um den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden, sollten Sie das Warnblinklicht einschalten, langsam abbremsen und Ihr Auto möglichst am rechten Fahrbahnrand zum Stehen bringen. Wichtig zu wissen: Auf der Autobahn dürfen Sie in dieser Situation den Standstreifen benutzen. Aber bitte den Warnblinker nicht vergessen!3 Auch nach dem Anhalten gilt: Nur nicht die Nerven verlieren. Handeln Sie umsichtig und vergewissern Sie sich vor dem Aussteigen, dass Sie sich keiner Gefahr aussetzen. Die beste Lösung lautet: Sitzenbleiben, Fenster öffnen und dem ungebetenen Gast adieu sagen.

Achtung, Allergiker!

Besondere Vorsicht ist bei Insekten im Auto für Allergiker geboten. Denn ein Stich kann fatale Folgen haben. Um ein Aufeinandertreffen mit Biene, Wespe & Co. zu vermeiden, sollten Sie während der Fahrt lieber die Fenster geschlossen halten und es der Klimaanlage überlassen, für ein Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Wichtig: Der ADAC rät, den Allergiepass und das entsprechende Notfallset stets bei sich zu tragen. Wer trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gestochen wird und eine allergische Reaktion bemerkt, sollte umgehend den Notarzt verständigen.4

Insekt im Auto:

Wer zahlt im Schadensfall?

Doch was, wenn es aufgrund eines Insektes im Auto tatsächlich zu einem Unfall kommt? Grundsätzlich ist der Halter für Schäden verantwortlich, die durch sein Fahrzeug verursacht werden.5 Für die Schäden, die etwaigen anderen Unfallbeteiligten entstehen, kommt – außer bei höherer Gewalt – die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers auf. Die Kosten für Beschädigungen am eigenen Fahrzeug trägt die Kfz-Kaskoversicherung. Kann die Versicherung dem Unfallverursacher jedoch Fahrlässigkeit nachweisen, muss dieser eventuell mit Leistungskürzungen rechnen.6

Summer im Sommer: Welche unliebsamen Erfahrungen hatten Sie bereits mit Insekten im Auto?

1 Quelle: www.heute.de
2 Quelle: www.adac.de
3 Quelle: www.adac.de
4 Quelle: www.adac.de
5 Quelle: www.versicherungsbote.de
6 Quelle: www.versicherungsbote.de

Bildquelle Hauptmotiv: krockenmitte / photocase.de.

(Stand 07/2017, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Pendler profitieren mit den 100 % elektrischen Z.E. Modellen von Renault von zahlreichen Vorteilen. Denn ZOE & Co. brillieren mit voll alltagstauglicher Reichweite, geringen Betriebskosten und zahlreichen steuerlichen Vergünstigungen.

Mit den vernetzten Z.E. Services profitieren Fahrer eines E-Autos von Renault von vielen Vorteilen. Dank Fernsteuerung per Smartphone steigen Sie in den angenehm vortemperierten Innenraum, „tanken“ nachts günstigen Strom und vieles mehr.

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-111.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: E-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Megane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 8,0-7,4; CO2-Emssionen kombiniert (g/km): 183-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. Trophy-R, Benzin, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault ZOE: Stromverbrauch kombiniert: 17,9-15,9 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu