Rezeptideen: Alkoholfrei im Advent

Hier ein Glühwein, dort ein Punsch – und auf der Jahresabschlussfeier mit der Firma noch den ein oder anderen Wein zum Essen: Wenn sich das Jahr dem Ende neigt und die Alltagshektik so langsam, aber sicher der weihnachtlichen Vorfreude weicht, steigt wohl bei uns allen das Verlangen, es sich mal richtig gutgehen zu lassen, zu entspannen, sich für das in den vergangenen Monaten Geleistete zu belohnen. Die Gelegenheiten dazu sind zahlreich, meist gehört Alkohol ganz automatisch dazu. Ganz automatisch? Vielleicht sollten wir zumindest das ein oder andere Mal bewusst darauf verzichten. Zum einen, um unseren Körper etwas Gutes zu tun – denn das viele Essen sowie die süßen Versuchungen in Form von Adventskalendern und Weihnachtsplätzchen sind ja auch noch da. Zum anderen, weil sich Alkohol und Autofahren schlicht und ergreifend einfach nicht vertragen.

Feierstimmung für die Gesundheit

und den Führerschein

Umso schöner, dass es vielfältige alkoholfreie Alternativen zu Glühwein, Punsch und Co gibt, die extrem lecker schmecken, dazu noch gesund und recht einfach zuzubereiten sind. Dem originalen Glühwein steht beispielsweise die Traubensaft-basiert Variante1 geschmacklich nichts nach. Im Gegenteil, denn auf einen Liter schwarzen Tee und ebenso viel Traubensaft kommen neben drei Zimtstangen, acht Gewürznelken und ein Esslöffel Kirschsirup auch 300 Gramm Trockenobst dazu. Dieses wird nach dem zehnminütigen Köcheln schön weich und verleiht dem Heißgetränk das gewisse Extra.

Ein absoluter Klassiker ist beispielsweise der Weihnachtspunsch2, für den Sie einen Liter schwarzen Tee mit dem Saft von vier Mandarinen, drei Orangen und einer halbe Zitrone mischen, das Ganze mit einer Stange Zimt, vier Gewürznelken und 100 Milliliter Grenadine abschmecken und eine halbe Stunde bei geringer Hitze ziehen lassen.

Ein klein wenig aufwendiger in der Zubereitung ist das typisch amerikanische Wintergetränk, das dafür wahlweise heiß oder kalt genossen werden kann: der Eggnog3. Dazu erhitzen Sie einen halber Liter Milch und 150 Milliliter Sahne, abgeschmeckt mit je einer Messerspitze Muskatnuss und Zimt, einer Prise Salz und einer Vanilleschote. Achtung, die Mischung darf nicht kochen, sondern nur heiß werden. Derweil schlagen Sie vier Eigelb mit 80 Gramm Zucker auf. Anschließend geben Sie darunter unter ständigem Rühren langsam den Milch-Sahne-Mix. Danach kommt alles noch einmal für fünf Minuten auf den Herd, um ohne zu kochen und unter ständigem Rühren noch etwas dickflüssiger zu werden. Wohl bekomm’s!

1 Quelle Rezept Glühwein-Traubsensdaft Variante: www.kochbar.de.
2 Quelle Rezept Weihnachtspunsch: www.chefkoch.de.
3 Quelle Rezept Eggnog: amerikanisch-kochen.de.
Bildquelle Hauptmotiv: Urheber: drubig-photo.

(Stand 11/2017, Irrtümer vorbehalten)

 

Letzte Beiträge

Jeder kennt ihn und eigentlich weiß auch jeder, welch große Gefahr er darstellt: Sekundenschlaf. Trotzdem fahren viele weiter, obwohl die Augen schon fast zufallen. Wir geben Tipps, wie Sie sich vorm Kurzschlaf schützen können.

Rund 13.500 Kreisverkehre sorgen in Deutschland für bestmöglichen Verkehrsfluss. Aber welche Regeln gelten eigentlich im weiten Rund? Und wie sieht es in anderen Ländern aus? Wir geben Tipps zum richtigen Verhalten im Kreisverkehr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,5 – 3,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 190 – 86. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.