Kreisverkehr Regeln: Worauf müssen Sie achten?

In Deutschland geht’s rund: Zwischen Flensburg und Füssen existieren etwa 13.500 Kreisverkehre.1 Sie bringen Schwung in den Straßenverkehr und sorgen zusätzlich für mehr Sicherheit. Außerdem sind sie im Vergleich zu einer Ampel zumeist die günstigere Lösung.2 Voraussetzung für einen staufreien Autoverkehr ist jedoch, dass alle Verkehrsteilnehmer wissen, wie sie sich richtig verhalten. Wir geben deshalb einen Überblick über die wichtigsten Kreisverkehr Regeln.

Wer hat den Kreisverkehr eigentlich erfunden?

Bereits seit der Spätantike spielten runde Plätze aus städtebaulicher Sicht eine wichtige Rolle. Dienten sie zunächst als Treffpunkt und Versammlungsort, wandelte sich ihre Funktion mit Beginn des Autoverkehrs zu einem verkehrstechnischen Knotenpunkt. Die ersten Kreisverkehre mit Relevanz für den Autoverkehr entstanden 1907 in Frankreich.3 1925 zogen die Briten nach, um den Verkehr an einer Vorfahrtsstraße zu optimieren. Fortan ging es auch in London rund.

Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten die Kreisverkehre aufgrund der zunehmenden Zahl von Autos eine deutlich höhere Verkehrsdichte meistern. Dadurch wuchs auch ihr Durchmesser. In Deutschland erlebte das Rondell aber erst Mitte der 1980er Jahre seinen Durchbruch.2 Heute nutzen Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger die runde Straßenkreuzung. Aber welche Regeln gelten und wie sieht richtiges Verhalten im Kreisverkehr aus?

Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer

Die runden Straßenknotenpunkte dienen nicht nur dazu, den Verkehr beim Zusammentreffen von Vorfahrtsstraßen flüssiger zu gestalten. Sie tragen auch wesentlich zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. Eine der häufigsten Unfallursachen ist die Missachtung der Vorfahrt an Kreuzungen. Immer wieder passieren Unfälle, weil Linksabbieger den Verkehr auf der Gegenfahrbahn übersehen. Oder unaufmerksame Fahrer im Pkw ein Rotlicht an der Lichtsignalanlage ignorieren. Im Kreisverkehr gibt es dagegen faktisch keinen Gegenverkehr und auch keine Ampeln.

Damit auch Passanten unversehrt bleiben, gibt es beispielsweise in Deutschland jeweils in den Zufahrten einen Zebrastreifen als Fußgängerüberweg. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr besteht zudem eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Dadurch müssen Autofahrer, bedingt durch die Bauweise der Kreuzung, ebenfalls früh abbremsen und sind langsamer unterwegs.

Kreisverkehr Regeln in Deutschland

Gemäß der Straßenverkehrsordnung gilt eine Verkehrsführung nur dann als Kreisverkehr, wenn sie durch das Verkehrszeichen mit der Nummer 215 gekennzeichnet ist. Dieses blaue, runde Schild mit weißen Pfeilen steht an allen Straßen, die in den Kreisel führen. Zusätzlich ist der Hinweis „Vorfahrt gewähren“ angebracht.3 Das ergänzende Verkehrsschild sagt aus, dass Fahrzeuge, die sich bereits im Kreisverkehr befinden, Vorfahrt vor einfahrenden Verkehrsteilnehmern besitzen. Diese Regelung gilt selbstverständlich auch für Radfahrer.1 Das Blinklicht muss beim Ausfahren aus dem Kreisel betätigt werden, ansonsten droht ein Bußgeld. Beim Einfahren bleibt der Blinker aus. Unnötiges Anhalten oder gar Parken im Kreisverkehr ist nicht erlaubt.1

Eine Besonderheit sind mehrspurige Kreisel. Hier haben die Fahrzeuge auf der äußeren Fahrspur immer Vorfahrt vor den Verkehrsteilnehmern, die sich auf der inneren Spur befinden. Wenn vor einem Kreisverkehr eine zweispurige Zufahrt vorhanden ist, ist folgender Tipp empfehlenswert. Wenn sie den Kreisel an der nächsten oder übernächsten Ausfahrt verlassen wollen, ordnen Sie sich rechts ein. In allen anderen Fällen nutzen Sie den inneren Fahrstreifen.4

Eine Abwandlung des Kreisverkehrs sind kreisförmige Knotenpunkte, die insbesondere in Wohngebieten weit verbreitet sind. In diesen „Mini-Kreiseln“ gilt die Regel „rechts vor links“. An solchen Punkten muss der Blinker sowohl beim Einfahren als auch beim Ausfahren betätigt werden.4

Welche Kreisverkehr Regeln sind im Ausland zu beachten?

Wer zum Beispiel im Urlaub mit dem Auto im europäischen Ausland unterwegs ist, sollte sich vorher mit den jeweiligen Verkehrsregeln vertraut machen. Es lohnt sich ein genauer Blick, denn die Kreisverkehr Regeln anderswo unterscheiden sich von den gewohnten Vorschriften.

Frankreich: Normalerweise haben einfahrende Fahrzeuge Vorfahrt. Häufig stehen vor dem Kreisel aber Schilder mit der Aufschrift „Vous n’avez pas la priorité“. Übersetzt heißt das „Sie haben keine Vorfahrt“.5 In diesem Fall gilt genau wie in Deutschland, dass der Verkehr im Kreisel die erste Geige spielt.

Österreich: Anders als in Deutschland hat hier stets der einfahrende Verkehr das Vorfahrtsrecht. Ausnahmen gelten, wenn, die Vorfahrtregelung durch eine Beschilderung ausgewiesen ist.6

Italien: Eigentlich ist es ganz einfach. Ohne Beschilderung gilt in italienischen Kreiseln stets rechts vor links. Grundsätzlich sollten Autofahrer hier jedoch besonders vorsichtig und mit einer defensiven Fahrweise zu Werke gehen.6

Schweiz, Portugal, Spanien, Polen: Fahrzeuge im Kreisverkehr haben immer Vorfahrt.1 Diese Regel wird nur aufgehoben, wenn andere Verkehrsschilder darauf hinweisen.

1 Quelle Ratgeber Kreisverkehr: www.ace.de.
2 Quelle Der Kreisverkehr: www.adac.de., vgl. S. 20.
3 Quelle Der Kreisverkehr: www.adac.de.
4 Quelle Vorschriften im Straßenverkehr: www.adac.de.
5 Quelle Verkehrsregeln: www.frankreich-info.de.
6 Quelle Vorfahrt im Kreisverkehr: www.auto-news.de.
Bildquelle Hauptmotiv: Urheber: marcorubino.

(Stand 04/2018, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Pendler profitieren mit den 100 % elektrischen Z.E. Modellen von Renault von zahlreichen Vorteilen. Denn ZOE & Co. brillieren mit voll alltagstauglicher Reichweite, geringen Betriebskosten und zahlreichen steuerlichen Vergünstigungen.

Mit den vernetzten Z.E. Services profitieren Fahrer eines E-Autos von Renault von vielen Vorteilen. Dank Fernsteuerung per Smartphone steigen Sie in den angenehm vortemperierten Innenraum, „tanken“ nachts günstigen Strom und vieles mehr.

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-111.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: E-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Megane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 8,0-7,4; CO2-Emssionen kombiniert (g/km): 183-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. Trophy-R, Benzin, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault ZOE: Stromverbrauch kombiniert: 17,9-15,9 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu