Kohle für Strom: So gibt’s die E-Auto Prämie

Noch nie war Elektromobilität so günstig – Renault macht’s möglich. Die Marke stockt die staatliche Kaufprämie für Elektroautos auf 5.000 Euro auf. Das bedeutet: Wer sich für den 100% elektrischen und 100% alltagstauglichen Renault ZOE entscheidet, profitiert von satten 5.000 Euro „E-Auto-Prämie“.1 Damit gibt es den fortschrittlichen Fünftürer bereits ab 17.100 Euro UPE2 zzgl. 49 Euro3 Batteriemiete. Doch wie können Neuwagenkäufer die E-Auto-Förderung beantragen? Bis wann gilt sie und für wen? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Welche Fahrzeuge kommen in den Genuss der Förderung?
Die sogenannte E-Auto-Prämie gilt für reine Elektrofahrzeuge wie den Renault ZOE. Ebenfalls förderfähig sind Plug-In-Hybride. Ausgenommen von der Förderung sind Fahrzeuge, bei denen der Netto-Listenpreis für das Basismodell über 60.000 Euro liegt.4 Zur besseren Übersicht hat die BAFA alle förderfähigen Elektrofahrzeuge aufgelistet. Die Liste ist noch nicht endgültig und wird laufend aktualisiert.

Ab wann gilt die Förderung für E-Autos?
Am 2. Juli 2016 trat die sogenannte „Förderrichtlinie zur Umsetzung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge (Umweltbonus)“ in Kraft.  Um in den Genuss der Prämie zu kommen, gilt jedoch ein früherer Stichtag: Wer seit dem 18. Mai 2016 ein neues E-Auto erworben hat, kann rückwirkend die Fördergelder beantragen.

Wie hoch ist die Förderung und welchen Anteil übernimmt Renault?
Für reine Elektroautos wie den Renault ZOE zahlt der Staat eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro. Die Hersteller beteiligen sich mit weiteren 2.000 Euro. Der Clou: Renault stockt seinen Anteil um 1.000 auf 3.000 Euro auf. Damit kommen Kunden, die sich für den ZOE entscheiden, in den Genuss von insgesamt 5.000 Euro Kaufprämie. Renault erlässt ZOE-Käufern 3.000 Euro direkt beim Kaufabschluss. Die übrigen 2.000 Euro der Prämie müssen Kunden erst beantragen

Wo kann ich meinen Antrag auf die Kaufprämie stellen?
Autokäufer können ihre Anträge direkt beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) über das Online-Portal stellen. Dazu reichen sie den Kaufvertrag für ihr E-Auto bei der BAFA ein. Wichtig: Aus dem Kaufvertrag muss sich der um den Anteil des Herstellers reduzierte Kaufpreis ergeben. Die BAFA zahlt die zusätzlichen 2.000 Euro Kaufprämie dann direkt an den Endkunden.4

Wie lange gilt die Förderung?
Der Fördertopf von Staat und Herstellern ist mit 1,2 Milliarden Euro gefüllt. Die Förderung läuft so lange, bis dieses Geld an E-Auto-Käufer verteilt ist – maximal jedoch bis 2019.

Wer kann die Förderung beantragen?
Nach derzeitigem Stand sind sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften sowie Vereine, auf die ein Neufahrzeug zugelassen wird, antragsberechtigt.5

Müssen Fahrer eines E-Autos keine Kfz-Steuer zahlen?
Im Rahmen ihres Maßnahmenpakets beschloss die Bundesregierung, dass neu zugelassene Elektroautos volle zehn Jahre lang von der Kfz-Steuer befreit sind. Ursprünglich war geplant, dass alle nach diesem Stichtag neu zugelassenen E-Autos lediglich fünf Jahre lang steuerfrei fahren.6

Lohnt sich ein E-Auto?
Aber ja! Mit Stromkosten von nur 3,87 Cent pro Kilometer punktet zum Beispiel der Renault ZOE als echter Sparmeister.7 Hinzu kommt: Die 100% elektrischen Z.E. Modelle von Renault sind besonders wartungsarm, denn im Gegensatz zu einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor verfügen sie über weniger bewegliche Bauteile. Das sorgt für besonders niedrige Betriebskosten – so entfallen zum Beispiel die Kosten für Öl, Zündkerzen usw.

Planen Sie dank der Kaufprämie für E-Autos den Kauf eines Z.E. Modells von Renault?

1 Vorbehaltlich der Entscheidung der Bundesregierung bzw. der Genehmigung der EU-Kommission. Vorbehaltlich des Inkrafttretens der gesetzlichen Regelung.
2 Angebotspreis für einen Renault ZOE Life inklusive 5.000,- € Elektrobonus ohne Antriebsbatterie. Gültig ab Inkrafttreten der staatlichen Kaufprämie für E-Autos für Privatkunden. Der Elektrobonus enthält 2.000,-€ staatliche Kaufprämie sowie 3.000,-€ Renault Elektrobonus. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionsangeboten von Renault. Bei allen teilnehmenden Renault Partnern. Fahrzeug wird nur verkauft bei gleichzeitigem Abschluss eines Mietvertrags für die Antriebsbatterie mit der Renault Bank.
3 Zzgl. eines monatlichen Mietzinses von 49,- € bei einer Jahresfahrleistung von 5.000 km und mindestens 36 Monaten Laufzeit. Der monatliche Mietzins deckt die Bereitstellungskosten für die Batterie sowie die Renault Z.E. Assistance ab.
4 Quelle: www.bmwi.de.
5 Quelle: www.bmwi.de.
6 Quelle: www.bundesregierung.de.
7 Renault ZOE, Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 13,3; Durchschnittlicher Strompreis in Deutschland 2015: 29,11 Cent pro kWh; Quelle: www.bmwi.de.

(Stand 08/2016, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Sichern Sie sich jetzt das neueste Update für Ihr Online-Infotainmentsystem R-LINK 2 und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen. Mit dem topaktuellen Kartenmaterial und nochmals verbesserten Verkehrsinformationen in Echtzeit kommen Sie schnell, sicher und bequem ans Ziel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,5 – 3,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 190 – 86. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.